B_at_S_Foto

hc:VISION macht Schule!

Business@School:

hc:VISION macht Schule!

Hamburg – Düsseldorf, 8. Februar 2016

Knapp drei Monate lang stand die hc:VISION im Fokus des Schulprojektes Business@School. Das Projekt ist eine bundesweite Initiative der Boston Consulting Group (https://www.business-at-school.net). Die Schüler untersuchen innerhalb eines Jahres in drei Phasen Unternehmen unterschiedlicher Größe. Mit den gesammelten Erfahrungen aus der Analyse eines Großunternehmens in der ersten und eines mittelständischen Kleinunternehmens in der zweiten Phase soll in der dritten Phase eine eigene Geschäftsidee entwickelt werden. Die besten Ideen und Teams treten später in einem bundesweiten Vergleich gegeneinander an.

„Wir befinden uns zurzeit in der zweiten Phase des Projektes, in der wir ein mittelständisches IT-Unternehmen analysieren“, so die Schülerinnen und Schüler aus Hamburg. „Dabei haben wir uns die hc:VISION aus Düsseldorf ausgesucht, weil es sich einerseits um ein noch recht junges Unternehmen handelt und wir in der dritten Projektphase ebenfalls eine IT-nahe Geschäftsidee entwickeln möchten. Wir glauben, dass die Untersuchung der hc:VISION hier wichtige Impulse für uns liefern kann“.

Team Unity (im Foto von links nach rechts Alexander, Laura, Thore, Johannes, Alina und Tom-Oliver) vom Wirtschaftsprofil des Ohmoor Gymnasiums in Hamburg haben im Rahmen des Projektes einen tiefen Einblick in die hc:VISION und das Marktumfeld der gesetzlichen Krankenversicherung bekommen. „Vor allem von der Komplexität der Herausforderungen und von der Schnelligkeit der gesundheitspolitischen Veränderungen, mit denen es die Kassen zu tun haben, waren wir überrascht“, so das Team. Und weiter: „Uns war schnell klar, dass die Digitalisierung der Prozesse eine existenzielle Notwendigkeit für die Krankenkassen ist, wenn sie ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten wollen.“

Michael Schaaf, Geschäftsführer der hc:VISION, zeigte sich vom Engagement und der Begeisterungsfähigkeit des Teams beeindruckt: „Ich bin absolut positiv überrascht, in welcher Geschwindigkeit das Team unsere Lösungswelt und das Marktumfeld verstanden hat. In Verbindung mit der durchgeführten Kundenbefragung haben wir wertvolle Tipps bekommen, die wir unmittelbar zur Verbesserung unseres eigenen Kundenservices nutzen werden!“

Am 5. Februar 2016 fand die Abschlussveranstaltung der zweiten Projektphase statt. „Die Qualität der gezeigten Präsentation war – gerade bei der geforderten Kürze der Präsentationszeit – schon bemerkenswert“, so das Fazit von Michael Schaaf, und „Ich habe schon viele Präsentationen in meinem Arbeitsleben gesehen, die kein so hohes Niveau hatten! Man spürt, dass die Schüler von sehr professionellen Partnern wie der BCG betreut werden.“

Das Gesamtfazit von Team Unity und hc:VISION lautet: „Das Projekt hat großen Spass gemacht und war für beide Seiten eine sehr wertvolle Erfahrung!“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    *